Gefahr durch Legionellen

Wer bisher überhaupt wusste, was Legionellen sind, ging von folgenden Fakten aus: Es handelt sich dabei um Krankheitserreger, die z.B. in Warmwasserkesseln vorkommen und besonders beim Duschen in den menschlichen Körper gelangen können.

Diese die sog. Legionärskrankheit hervorrufenden Bakterien sind hoch ansteckend. Bisher galt die “Faustformel”, dass Legionellen absterben, wenn etwas Warmwasserkessel oder Durchlauferhitzer auf 60°C erhitzt werden. Zusätzlich gilt seit 2015 in Deutschland die Pflicht, Warmwasser-Anlagen ab einer bestimmten Größe jährlich auf Legionellen überprüfen zu lassen. In der Praxis, so teilte uns ein Messtechnik-Unternehmen mit, ist nicht immer klar, welche Wasser-Anlagen unter diese Pflicht fallen.

Davon unabhängig hat nach Informationen der Zeitschrift “Guter Rat” (1/2016) das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung nun festgestellt, dass 60°C Wassertemperatur nicht ausreichen um Legionellen wirksam absterben bzw. sich gar nicht erst vermehren zu lassen. Die Zeitschrift empfiehlt eine Wassertemperatur von 65°C.

Bildquelle: günther gumhold  / pixelio.de

Links zum Beitrag:
http://www.gesetze-im-internet.de/trinkwv_2001/index.html
http://www.guter-rat.de/
http://www.helmholtz-hzi.de/de/